OSZE-Missionschef stellt Senkung der Beschießungen im Donbass fest

25.05.2017 р., 15:22

Die spezielle Beobachtermission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) stellt die Senkung der Beschießungen im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Osten der Ukraine um 40 Prozent fest, sagte der Vizechef der OSZE-Beobachtermission im Donbass, Alexander Hug, in einem Briefing am Donnerstag in Kiew. „Vorige Woche – vom 15. bis 21. Mai – hat es um 40 Prozent weniger Verletzungen des Waffenstillstandes gegeben. Gleichzeitig betonen wir, dass diese Ziffern kein vollständiges Bild darstellen können. Nach dem Zwischenfall am 23. April, als unser Kollege in der Region Luhansk ums Leben gekommen war, war die Mission gezwungen, den Streifendienst teilweise zu beschränken“, so Alexander Hug. Er hat die beiden Konfliktparteien aufgerufen, die Beschießungen einzustellen und mit Entminung der Gebiete zu beginnen.

OSZE-Missionschef stellt Senkung der Beschießungen im Donbass fest

Nachrichten zum Thema