Mobil

ATO-Raum: Waffenruhe nach wie vor gebrochen

19.05.2017 р., 14:10

In den letzten 24 Stunden war die Situation im Raum der Antiterroroperation (ATO) im Osten der Ukraine besonders angespannt in der Nähe der Stadt Awdijiwka in der Region Donezk. Dies teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums der Ukraine für ATO-Fragen, Andrij Lyssenko, mit. Richtung Donezk wurden insgesamt 12 feindliche Beschießungen, darunter fünf mit schweren Waffen fixiert. Richtung Luhansk könne es sich dem Sprecher zufolge um „ein Regime niedriger Intensität“ handeln. Es hat fünf Fälle des Waffeneinsatzes seitens der prorussischen Kämpfer gegeben. Richtung Mariupol hat der Gegner die Waffenruhe 23 Mal gebrochen. Neun Mal haben die illegalen bewaffneten Formationen schwere Waffen eingesetzt, so Lyssenko.

Nachrichten zum Thema