Mobil

Prix Marulić

Jedes Jahr wird in Kroatien ein Internationales Festival "Prix Marulić" abgehalten. Das Festival ist vom kroatischen Rundfunk (HRT) in Zusammenarbeit mit der Europäischen Rundfunkunion (EBU) veranstaltet. Das Ziel des Festivals ist, Literaturerbe, das vor der Erfindung des Radios (vor 1894) entstand, neu und auf zeitgenössische Weise dem Publikum nahe zu bringen.

Im Jahr 2007 präsentierte des Ukrainischen Radios auf diesem Festival dem Publikum das Hörspiel "Geheimnis des Daseins" über das Leben des berühmten ukrainischen Schriftstellers und Dichters, Iwan Franko. Die Autorin der Sendung Switlana Gudz-Wojtenko wollte mit dieser Liebesgeschichte  zwischen Iwan Franko und Olga Chorudschenko den Mythos über den Denker als ein kühles Genie entlarven.

Im Jahr 2008 nahm an dem Festival Halyna Babij mit der Sendung "Hol mich, die Welt" teil. Als Grundlage dieser Sendung diente ein erfundenes Zwiegespräch zwischen dem Philosophen, Hryhorij Skoworoda, und dem Komponisten, Schtschetynskyj, das in ein Musikwerk für den Chor "Nosce te ipsum" umgewandelt wurde.

Im Jahr 2011 präsentierten zwei Hörspiele des Ukrainischen Radios, und zwar "Lächeln des Löwen von Venedig" (von N. Kolomijez, Redakteur war S. Guds-Wojtenko) sowie "Anna Jaroslawna oder Anna Regina" (Redakteure N. Kolomijez und S. Guds-Wojtenko). Das letzte Hörspiel konnte Einzug ins Finale schaffen. 
 
Im Jahr 2012 präsentierte das talentvolle ukrainische Duo das Hörspiel "Unsichtbarer Mensch" von H.G. Wells. Das Hörspiel nominierte in der Kategorie "Drama". Die Autoren des Hörspiels betonten auf den psychologischen Aspekt des literarisches Werkes. Alles dreht sich um tragisches Schicksal des talentierten Gelehrten, seine moralische Verantwortung für seine Entdeckungen, Einsamkeit und grausame Verfolgungen.
 
http://www.hrt.hr/prixmarulic/index.php